Home » Hausarbeiten » Erörterung zur Gretchen- Figur_ Peter Hacks

Auszug von Erörterung zur Gretchen- Figur_ Peter Hacks

Gepostet von st_tropez am 3. Januar 2007 im Fach Deutsch.

Erörterung zur Gretchen- Figur
Peter Hacks
Peter Hacks schrieb 1962 in seinen Essais einen sehr kritischen -Artikel über Gretchen aus ´Goethes Lebenswerk “Faust”. Er meinte, dass er keineswegs das Positive an ihr findet.
Er beschriebt sie als “junge Kleinbürgerin …mit Sinn für Geld und Besitz” (L. 3/ 4). Das klingt so, als versuche Gretchen durch List und Heimtücke Geld zu bekommen, das ihr nicht zusteht. Nach Goethes Werk ist dies aber nicht richtig, da sie zu keinem Zeitpunkt Habgier aufweist, sondern sich legendlich über den ihr geschenkten Schmuck freut, so wie es jede Frau tut.
Peter Hacks ist der Ansicht, dass sie “mit beklagenswert dürftigen Mitteln” um einen Mann kämpft “der zu gut für sie ist” (L. 4/ 5). Dieses Kämpfen ist ein Zeichen ihrer Zuneigung und Liebe. Später...

Jetzt ganzen Artikel als PDF downloaden!

Willst du den gesamten Artikel lesen? Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse an, und wir schicken dir einen Link, wo du die gesamte Hausarbeit als PDF herunterladen kannst.


Deine E-Mail-Adresse:



Leave a Comment