Home » Hausarbeiten » Kleider machen Leute – Gottfreid Keller

Auszug von Kleider machen Leute – Gottfreid Keller

Gepostet von hm am 29. Februar 2004 im Fach Deutsch.

Arbeitsauftrag: Fasse den Inhalt von Kellers Novelle „Kleider machen Leute“ in 7-10 Sätzen zusammen!
In der Novelle „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller geht es um einen armen Schneider und seinen Aufstieg zum Grafen. Wenzel Strapinski, ein arbeitsloser Schneider, macht sich auf den Weg nach Goldach und wird aufgrund seiner edlen Kleidung von einem Kutscher mit leerer Kutsche mitgenommen. In Goldach angekommen stürmen die Stadtbewohner auf die Kutsche zu und drängen den verunsicherten Schneider, den sie für einen Grafen halten, in eine Gaststätte. Strapinski versucht, dieser Rolle zu entfliehen und die Verwechslung aufzuklären, dieser Versuch misslingt ihm aber und er lässt sich bewirten. Er wird von dem Amtsrat zum Essen eingeladen, verliebt sich in dessen Tochter Nettchen und verlobt sich mit...

Jetzt ganzen Artikel als PDF downloaden!

Willst du den gesamten Artikel lesen? Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse an, und wir schicken dir einen Link, wo du die gesamte Hausarbeit als PDF herunterladen kannst.


Deine E-Mail-Adresse:



Leave a Comment